Auf das, was da noch kommt.

Die erste Woche der zweiten Jahreshälfte ist schon vorbei. Hattest Du Zeit zurückzuschauen? Vielleicht ging Dein Blick auch auf das Kommende.

Auf alles, was noch kommt,

auf Stolpern und Scheitern

auf Euphorie und alles Leichte

auf dich

dein Leben

Handeln

Fühlen

regnet G*ttes Segen wie Konfetti.

5 Antworten auf „Auf das, was da noch kommt.“

  1. Endlich dürfen wir wieder singen wenn die Menschen vernünftig sind dann wird das auch weiterhin so sein !! (Kirchenchor)
    Bin jetzt in Tiengen und hoffe noch ein paar gute Jahre zu haben .
    Von guten uten Mächten wunderbar geborgen erwarten wir getrost was kommen mag !

  2. *Sehnsuchtspoesie*

    So wird es kommen:
    ICH darf zu jeder Zeit sein wie ICH bin
    Du siehst mich an-ziehst mich zu dir hin
    ICH lass mich fallen bin ganz klein
    In deiner Nähe darf ICH einfach SEIN
    DU darfst zu jeder Zeit sein der DU bist
    Ich sehe dich an-wirst von mir geküsst
    DU lässt dich fallen, bist ganz klein
    In meiner Nähe darfst DU einfach SEIN
    Ein Geben, ein Nehmen
    Ein Fallen, ein Halten
    Ein Stützen, ein Küssen
    Ein Schubsen, ein Heben
    Allein sein, klein sein
    Groß sein, Famos sein
    DU und ICH
    Zusammen
    Allein
    Einfach
    SEIN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.