Verletzt und Heil

161202 trost

161202 trost - Verletzt und Heil

Die erste Adventswoche geht langsam zu Ende. Konntest du mit dem Thema “Verletzung” etwas anfangen?

Der Advent ist die Zeit, in der Christen auf den Heiland warten.
Wir nennen ihn so, weil er unsere Verletzungen heilen will.

So wie Eltern wissen, was ihrem Kind gut tut, hat auch Gott für jede Verletzung das passende Pflaster.

Kannst du dir vorstellen, dass Gott etwas damit zu tun hat, wenn dir in schwierigen Situationen Gutes widerfährt…

> Schau dir die erste Geschichte von Habakuk an!
> Sing mit uns!

 

 

ERSTE WOCHE: Das verletzte Schaf

01 verletzt

Der Advent ist eine gute Zeit zum Geschichten erzählen.

In vielen Familien und Kitas begleitet “Habakuk und seine Schafe” Kinder durch den Advent. Auch in der Netzgemeinde wird diese besondere Adventsgeschichte erzählt.

Habakuk ist ein Hirte. Eines nachts wurde er von einem wilden Tier verletzt, weil er seine Schafe beschützen wollte. Seitdem braucht er einen Stock zum Gehen. Er kann seine Herde nicht mehr von einer Weide auf die andere führen. Seine Verletzung hat sein Leben total verändert. Seither kümmert sich Habakuk um Schafe, die nicht mit ihrer Herde gehen können.

In dieser Woche kümmert sich Habakuk um ein verletztes Schaf.

01 verletzt - ERSTE WOCHE: Das verletzte Schaf

 

Was würde ich (m)einem Kind Gutes tun, wenn es verletzt ist?

Was tut mir selbst gut, wenn ich körperlich oder seelisch verletzt bin?