Gutes Leben für alle

Wie ging es Dir mit dem “guten Leben für alle” diese Woche?

2615 - Gutes Leben für alle

Hier die Ideen, die von Euch kamen:

Design ohne Titel 1024x1024 - Gutes Leben für alle


Ich bin aktiv im Foodsharing. Diese Woche wird es viele Gemüsegerichte geben, kombiniert mit fair gehandelten Produkten. Lebensmittel vorm Wegwerfen bewahrt und gerechte Arbeitsbedingungen gefördert!

Europa plant ein Handelsabkommen mit Brasilien um billiges Rindfleisch zu importieren. Brasilien rodet seinen Waldflächen für Weideflächen. …..ein Teufelskreis…… Zuerst müssen wir Europäer aufhören, solche sinnlosen und zerstörerischen Handelsabkommen abzuschließen!

Wenn viele Menschen viele kleine Schritte machen: Weitgehender Verzicht auf Fleisch und Wurst in der laufenden und in der kommenden Woche.

Was wäre denn mit Fairtex?

Ich versuche, Fairtrade-Artikel zu kaufen. Beim Kaffee klappt das deutlich besser als bei Süßigkeiten

Ich setze mich für benachteiligte Jugendliche ein
Vor allem im Bildungsbereich, also  Unterstützung bei der Ausbildung. Auch bei Lebensführungsfragen.

Viele Menschen machen sich auf den Weg zu einem neuen Wirtschaften, zum vernetzten Denken: Wie geht denn ein gutes Leben auf Kosten von anderen?

1f49e - Gutes Leben für alle

Viele Christen gehen mit Papst Franziskus neue Wege zur Bewahrung der Schöpfung und versuchen so andere zu überzeugen für ein Leben im gemeinsamen Haus.

1f30d - Gutes Leben für alle

Die Netzgemeinde ist auch ein Teil dieses neuen Denkens in der Kirche.
Jetzt am Wochenende trifft sich das Leitungsteam der Gemeinde – Wer mag darf unser Treffen mit seinem Gebet begleiten.
Danke dafür –

1f525 - Gutes Leben für alle
1f56f - Gutes Leben für alle

4 Antworten auf „Gutes Leben für alle“

  1. Ich war mal über Weihnachten u. Neujahr in Brasilien. Von unserem Hauptort Receife flogen wir mit einem Interrailticket durch Brasilien. Unter anderem landeten wir auch in Manaus. Ein Guide/Ranger sprach uns auf Englisch am Flughafen an u. wir unternahmen eine 5 Tagestour über den Amazonas in den Dschungel wo wir auf Hängematten in Hütten der Eingeborenen übernachteten. Der Guide erklärte uns wie man anhand von Bäumen, Pflanzen, Tiere u. eben dem Amazonas überleben kann u. wie notwendig “diese größte Lumge der Welt” für die Schöpfung ist ❗Da habe ich für ein paar Tage mal an der QUELLE des Lebens sehen dürfen wie Natur funktionieren kann, eben notwendig um zu überleben✔❗

  2. Ich begleite euch gerne im Gebet..

    Danke für den neuen Beitrag…

    Ich bin gerne dabei. Liebe Grüße Michaela

    Fair zu leben, bedeutet für mich auch, fair zu bleiben, wenn ich mich ungerecht behandelt fühle oder über andere negativ geredet wird.
    Ausländischen Mitbürgern zu helfen beim Ausfüllen von Formularen.

    Tut mir leid, dass ich mich jetzt erst melde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.