In deine Hände

Guter Gott,
wir stehen vor dir mit all unseren Gefühlen.

Wir bringen dir unsere Erschöpfung, Müdigkeit, Anspannung, Motivationslosigkeit, Enttäuschung und unseren Überdruss.

Auch unsere Freude, Hoffnung, Erleichterung und unser Glück bringen wir dir.

In deine liebevollen Hände legen wir unsere Trauer, Einsamkeit, Wut, Überforderung, Sorge und Angst.

Bei dir sind wir geborgen und unsere Gefühle haben bei dir einen guten Platz.
Danke, dass wir immer und mit all unseren Gefühlen zu dir kommen können.
Halte mich in deinen Händen.

Amen

4 Antworten auf „In deine Hände“

  1. Hallo ihr Lieben,
    wie schön dass ihr diesen Aspekt unseres Glaubens zwei Tage vor dem bundesweiten Coronagedenken an Opfer, Angehörige, Freunde und Bekannte mit diesem schönen Text ins Netz stellt. Bei allen Besuchsbeschränkungen bleibt vielen Menschen nichts anderes übrig, sie können den Erkrankten oder Sterbenden oft nicht persönlich beistehen, sondern “nur” alles in Gottes Hände legen. Hoffentlich denken noch viele daran und werden dadurch getröstet.
    Bleibt gesund und macht uns Hoffnung! Danke! Ulli Klopfer

    1. Danke Dir für Deine Rückmeldung – ja – wir sind verletzbar und verwundbar in unserem Leben – und seine Hände halten uns im Leben und darüber hinaus – das ist unsere Hoffnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.