ÜBER_RASCHEND gott

Fastenzeit.
Hört sich nach Verzicht und Hunger an, oder?

In den rund sechs Wochen bevor Christen Ostern feiern, bereiten sie sich vor, stellen ihren Glauben und ihr Leben auf den Prüfstand.
Vielen hilft es bei der Suche nach dem Wesentlichen, sich auf das Wesentliche zurückzuziehen und auf „Unwesentliches“ zu verzichten. Dabei ist die Fastenzeit eigentlich so gedacht, dass sie uns Gott ein Stück näher bringt, also etwas gibt, statt nimmt.

Herauszufinden, wie überraschend Gott sein kann, ist ein gemeinsames Abenteuer.

Die Netzgemeinde öffnet von Aschermittwoch (14.2.18) bis Ostersonntag (1.4.18)  kleine Gruppe für jeweils ca. 10 Personen.

  • Wer sich für eine Gruppe anmeldet, erhält ergänzend zu den wöchentlichen Nachrichten der Netzgemeinde, einen Zugang zu einer WhatsApp-Gruppe oder einer geschlossenen Facebook-Gruppe.
  • Hier können sich die Teilnehmer über die Woche zu einem Thema austauschen, ihrem Glauben auf die Spur kommen und gemeinsam beten.
  • Die Impulse der Wochen lehnen sich an Exerzitientexte an. Exerzitien sind geistliche Übungen, die in der Kirche eine lange Tradition haben. Es handelt sich um Übungen, deren Ziel es ist aus dem Alltag heraus zu führen.
  • Während der Fastenzeit werden die Teilnehmer von ÜBERRASCHEND gott von erfahrenen Seelsorgern in den Gruppen begleitet.
Interesse? Jetzt anmelden!

Mitglieder der Netzgemeinde senden einfach die Nachricht „Kategorie“ an uns und setzen dann den Haken bei Fastenzeit 2018 | überraschend gott.

Wenn du noch nicht Mitglied der Netzgemeinde bist, kannst du dich hier anmelden: