Zerbrochen

Die Zerbrechlichkeit des Lebens rückt uns im November besonders nah: Die Tage werden dunkler, die Natur zieht sich zurück. Und der neue Lockdown durchkreuzt unseren Alltag.

Allmählich geht ein Jahr zu Ende, in dem vieles zerbrochen ist. Manche Sicherheit. Manch ein Traum. Manches Leben.
Lass uns das Zebrochene nicht verstecken. Lass Trauer zum Leben gehören.

Erzähl uns von dem Zebrochenen deines Alltags.
Wir sind für dich da.

Wenn du um einen Menschen trauerst, kannst du ihren_seinen Vornamen hier eintragen:
http://bit.ly/dazwischen-gedenken

Als Netzgemeinde nehmen wir deine Lieben mit in unser Gebet.

Eine Antwort auf „Zerbrochen“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.