Gott und ich.

ÜBERRASCHEND gott | Sechste Woche
Lies mal durch!

(Mit Klick auf ein Bild, öffnet sich eine Vergrößerung)

stell dir mal vor!

Ich suche in meiner Vorstellungskraft nach einem Bild, einer Photographie, einer Darstellung, die in mich an das Wort Gott erinnern.

Sprich mal mit gott!

Bitte um Gnade: Ich bitte um die Kraft des Heiligen Geistes, damit all mein Sehnen und alle meine Handlungen gemeinsam nach meinem tiefsten Verlangen streben: meinen Teil zum Leben beizutragen, zum Leben der anderen UND zu meinem, zum Leben aller, besonders aber der am meisten Leidenden.

lass dich mal ÜBERRASCHEN

_erstens
Ich lasse mich von dem biblischen Text berühren: Wie ist das Gottesbild, wie sind die Gefühle, die Bedürfnisse der Syrophönizierin? Was geschieht mit dem Gottesbild Jesu und mit seinem Verständnis seiner Sendung und seiner selbst?

_zweitens
Welches Gottesbild habe ich in meiner menschlichen und religiösen Erziehung erhalten? Wie hat sich mein Gottesbild im Laufe der Jahre gewandelt? Kann ich Veränderungen beobachten?

_drittens
An welchen Gott glaube ich heute? Was bedeutet das? Wie wird mein Glaube, meine Vorstellung von Gott in meinem Handeln und Reden praktisch? Welchen Gott „entdecken“ andere Menschen, wenn sie mit mir in Kontakt sind?

SPRICH MAL MIT GOTT!

Ich führe ein vertrautes Gespräch mit Gott, so wie er sich mir heute zeigt.

Tausch dich mal aus!

Mach dir Notizen für dich – und überlege dir, was du in deiner Gruppe teilen möchtest. Erzähl von den Überraschungen, die du entdeckt hast und von deinen Erfahrungen, die du mit den Impulsen gemach hast.


in deiner Gruppe kannst du dich austauschen.

Hier kannst du deine Gruppe betreten und direkt loslegen.
Du musst dazu angemeldet sein.

Wenn du dir nochmal anschauen möchtest, wie unser Vorschlag für deine Woche mit ÜBERRASCHEND gott aussehen könnte und welche Tagesstruktur wir dir anbieten, klick HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.