Social Media Sanftmut

1f4a1 - Social Media SanftmutZu der Aktion #seligpreisen hat uns der Bishop of Oxford Steven Croft inspiriert. Er hat die Seligpreisungen (Mt 5,3-10) für sein Social Media Verhalten ausgelegt. Es sind Sätze für mehr Glaube, Liebe und Hoffnung in der digitalen Welt.

1f449 - Social Media Sanftmut Quelle: https://blogs.oxford.anglican.org/lets-make-social-media…/

Danke an Steven Croft & Diocese of Oxford für die wertvollen Gedanken.

1f4f2 - Social Media Sanftmut Du kannst dir die nächsten Wochen zufällig einen seiner Gedanken zu den Seligpreisungen ziehen: Schick uns einfach eine Zahl zwischen 1 und 8 per FB-Messenger, Telegram oder WhatsApp (015114880082). Vielleicht gerade dann, wenn du etwas Negatives im Netz erlebst, oder du dich ärgerst, oder wenn du einfach etwas Mutmachendes brauchst.

Zum Abschluss der Arbeitswoche erinnert uns auch Franz von Assisi an eine #digitalekirche – Seligpreisung:

Franz v Assisi 1024x1024 - Social Media Sanftmut

Mit diesem Zitat beginnt der Papst seine aktuelle Enzyklika über eine neue Geschwisterlichkeit für die Welt. Passenderweise auch eine Seligpreisung für die digitale Welt:

Wir kennen uns oft nicht. Wir sind weit voneinander entfernt. Und doch wir gehen von einer „freundschaftlichen Offenheit“ füreinander aus, „die es erlaubt, jeden Menschen jenseits des eigenen Umfelds und jenseits des Ortes in der Welt, wo er geboren ist und wo er wohnt, anzuerkennen, wertzuschätzen und zu lieben.“ (Franziskus in Fratelli Tutti 1).

1f64f - Social Media Sanftmut

Für dein Wochenende wünschen wir dir viel „freundschaftliche Offenheit“.

#seligpreisen #digitalekirche #dnkgtt

Eine Antwort auf „Social Media Sanftmut“

  1. “der Mensch jenseits…” – es kann ein Ozean sein, aber auch eine Milieu-Grenze, eine andere Einstellung und Meinung… Da fällt mir oft noch schwerer, anzuerkennen, wertzuschätzen und zu lieben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.